Für transparente, gut getaktete Lieferketten –
zu jeder Zeit, an jedem Ort

Modul Materialwirtschaft - covity.NAD/MM

Die schnelle und vor allem richtige Übernahme der angelieferten Ware in das SAP System ist ausschlaggebend für die Folgeprozesse. Zeitverlust oder Fehler bei Menge oder Artikelnummer beeinträchtigen nachgelagerte Prozesse.

Das Modul ermöglicht ...

  • ... den Wareneingang zu Bestellung oder Fertigungsauftrag,
  • ... den Warenausgang zu unterschiedlichen Bewegungsarten,
  • ... die Umlagerung Werk an Werk oder Lagerort an Lagerort und
  • ... die Inventur in der Bestandsführung.

Der Wareneingang zu Bestellung lässt die Suche nach offenen Bestellpositionen anhand der Materialnummer, der Lieferantennummer, der Lieferantenartikelnummer, der EAN-Nummer und weiteren Suchfeldern zu. Die Eingabe dieser Suchwerte erfolgt per Scan eines Codes oder in einem Feld. Den Rest übernimmt das System. Die Definition der Bestandsart oder die Zuordnung eines geforderten Zeugnisses ist ebenfalls unterstützt. Bei Bedarf kann mit dem Wareneingang auch gleich die Einlagerung in ein platzverwaltetes Lager erfolgen. Bei Aktivierung des Sammelmodus können mehrere Positionen zum gleichen Lieferanten bzw. zur gleichen Anlieferung verarbeitet und dann gemeinsam in einem Materialbeleg verbucht werden.

Beim Warenausgang werden die notwendigen Eingabefelder (z. B. Kontierungselemente) dynamisch aus der gewählten Bewegungsart abgeleitet. Auch hier ist ein Sammelmodus implementiert, um mehrere Positionen auf das gleiche Kontierungselement (z. B. Serviceauftrag) buchen zu können.

Bei der Umlagerung können Bestände Werk an Werk oder Lagerort an Lagerort umgelagert werden. Die Änderung der Bestandsqualität (z. B. frei an gesperrt) ist ebenfalls möglich.

Auf Basis eines Inventurbeleges erfolgt die mobile Erfassung der Zählergebnisse. Zusätzlich vorhandene Positionen können einfach dem Inventurbeleg hinzugefügt werden. Nicht vorhandene Positionen werden als Nullzählung erfasst. Mit Abschluss des Inventurbeleges werden die Daten sofort in SAP verbucht.

Screenshots

Dynamic Field Logik (DYFI)
Vergrößern
Über Folgefunktionen werden Prozesse abgebildet
Vergrößern
Hinzufügen von Fotos
Vergrößern

Highlights

  • Umfangreiche Suche nach offenen Bestellpositionen
  • Unterstützung der Lieferungen zu Umlagerungsbestellungen
  • Möglichkeit von Sammelerfassungen
  • DYFI Logik - Dynamic Fields: individuelle Anzeige/Bearbeitung von relevanten Feldern
  • Hinzufügen von Fotos (Transportschäden, Dokumenten, etc.)
  • Implementierung von OCR Funktion
  • Folgefunktionen ermöglichen Erstellung von Prozessabläufen

Kombination mit unseren SAP Add-Ons

Modul Lagerverwaltung

In der Wareneingangszone staut sich das Material, die Produktion soll rechtzeitig beliefert werden und die Kunden warten auf die fristgerechte Zustellung ihrer Ware zum vereinbarten Termin. Hier kommt das Modul Lagerverwaltung erfolgreich zum Einsatz.

Mehr erfahren

Modul Materialwirtschaft

Die Identifikation, Zählung und Verbuchung der angelieferten Ware kostet Zeit und entscheidet über die Qualität der Folgeprozesse. Deshalb kommt es darauf an, alle Wareninformationen schnell, korrekt und unkompliziert ins SAP System einzubringen.

Mehr erfahren